Lötstoppmaske

Lötstoplack hat vielfältige Funktionen. Neben einem Korrosions- und Beschädigungsschutz wird einer Benetzung mit Lot entgegengewirkt. Der Lötstoplack wird im Vorhanggieß- oder Siebdruckverfahren aufgetragen und härtet mittels UV-Licht aus. Abweichungen in Farbnuancen oder Glanz sind duch Verbesserungen in der Rezeptur durch den Lackhersteller möglich. RAL-Farben können nicht angeboten werden. Die technischen Eigenschaften sind bei allen unseren eingesetzten Lacken ähnlich.

Der Lötstop-Steg (Lötstop zwischen zwei Pads oder Vias) darf 100µm (grüner Lötstop) bzw. 150µm (farbiger Lötstop) nicht unterschreiten, ansonsten wird eine Blockfreistellung durchgeführt.

 

Freistellen der Vias vom Lötstop

0.075 mm
Via mit freigestelltem Bohrloch
Wir empfehlen die Via-Bohrungen umlaufend mindestens 75 µm vom Lötstop freizustellen. Auch eine Freistellung wie bei Komponentenlöchern ist möglich. Werden die Bohrlöcher nicht entsprechend freigestellt, besteht die Gefahr von offenem Kupfer, Aufplatzen, Lufteinschlüssen oder Restchemie in der Bohrung, welche die Lebensdauer der Leiterplatte negativ beeinträchtigen kann. Hieraus entstehende Schäden sind von der Gewährleistung ausgeschlossen, da Sie dies beim Erstellen Ihres Layouts in den Daten selbst definieren. Wenn Sie Ihre Vias dennoch abdecken möchten können Sie optional eine Füllung nach IPC 4167 Type VII wählen, hierbei werden die Vias verfüllt, und ein planes Pad auf beiden Seiten erzeugt.

 

Grüner Lötstoplack:

Freistellung min. Freistellung empfohlen Stegbreite min. Stegbreite empfohlen
50µm 75µm 100µm 125µm

 

0.075 mm0.125 mm
Komponentenloch mit Restring und Freistellung0.075 mm0.125 mm0.075 mm
SMD-Pads mit Lötstopsteg und Freistellung

 

Übrige Lötstopfarben:

Freistellung min. Freistellung empfohlen Stegbreite min. Stegbreite empfohlen
75µm 75µm 150µm 150µm

 

0.075 mm0.150 mm
Komponentenloch mit Restring und Freistellung0.075 mm0.150 mm0.075 mm
SMD-Pads mit Lötstopsteg und Freistellung